· 

Naschereien sprengen mein Kaloriendefizit

Hey ihr Mädels da draußen, ich weiß nicht, ob es euch genauso geht, aber ich bin eine wahnsinnige Naschkatze. Mich an die Mahlzeiten zu halten und nicht zwischendurch eine Kleinigkeit zu naschen, fällt mir extremst schwer.
Jetzt weiß ich natürlich, dass ich dadurch jede Menge Extra-Kalorien zu mir nehme, so dass es mir zunehmend schwerer fällt, mein Kaloriendefizit zu halten. Der Versuch, zu den Mahlzeiten mehr zu essen, damit dieses Naschen zwischendrin wegfallen kann, funktioniert bei mir nicht. Dann esse ich mehr zu den Mahlzeiten und nasche trotzdem.
Meine persönliche Schlussfolgerung daraus ist, dass ich versuchen muss, die Naschereien so verändern muss, dass sie kalorienmäßig nicht so rein hauen. Ich werde also ab jetzt mal Folgendes versuchen: denn was ich total gerne mag, sind Karotten und Gurken. Beides hat ja bekanntlich sehr wenig Kalorien, ist gesundes Gemüse und damit auch nährstofftechnisch recht wertvoll. Statt Nüßchen, oder ein kleines Gummibärchen, oder ein Stück Breze zu essen, werde ich auf Karotte oder Gurke umsteigen. Mal schauen, ob das funktioniert.
Rechentechnisch müsste es sich auf alle Fälle ausgehen. Denn mal angenommen ein Gummibärchen (z.B Fantasialand Krokodil mit weißem Schaum unten) hat allein schon 24 Kalorien. Wenn im mir im Vergleich dazu ein Stück Gurke abschneide, ca. .4 - 5 cm lang, das reicht für 4 Bissen, dann sind das 40 Gramm und damit, sage und schreibe nur 6 Kalorien. Also gerade mal 1/4. Das sollte doch funktionieren. 
Der Versuch beginnt ab sofort. Ja, und, hey ihr Mädels da draußen, mal schauen, was passiert. Ich halte euch auf dem Laufenden, Eure Susa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0